„The winner takes it all“

Der Rennmodus des Nordkette Downhill.PRO ist auch in diesem Jahr schnell erklärt: Eine Rennstrecke, die trotz einiger Entschärfungen 2014 immer noch alles von den Fahrern abverlangen wird – Weltcupprofis und Amateure starten in ein und demselben Rennen – und jeder einzelne fährt gegen die Uhr um die schnellste Zeit des Tages. Wer wird die Ziellinie des Nordkette Singletrails Ende August als Schnellster durchqueren? Ein ambitionierter Amateur oder doch ein erfahrener Weltcupprofi? Für die Nachwuchsfahrer, die beim Nordkette Downhill.JR in einer eigenen Wertung an den Start gehen, gibt es 2014 ein besonderes Zuckerl: Sie dürfen heuer auf haargenau der selben Strecke wie das restliche Starterfeld ins Rennen und können sich somit direkt mit den Profis messen.

spark7 Nordkette Downhill.PRO: Die Pros machen sich bereit für die Nordkette von Trail Solutions – mehr Mountainbike-Videos

MEISTERLICHE NORDKETTE

In etwas mehr als sechs Wochen werden gleich zwei österreichische Meister beim Nordkette Downhill.PRO Vollgas geben. Lokalmatador Benedikt Purner und Nachwuchsfahrer Andreas Kolb aus der Steiermark kommen nicht nur als Vorjahressieger und somit Titelverteidiger auf den Nordkette Singletrail zurück, sie gehen auch als frischgekürte Österreichische Downhillmeister in der Master Klasse und der Juniorenklasse ins Rennen. Wir gratulieren nicht nur ihnen ganz herzlich, sondern auch dem Nordkette Downhill.PRO erprobten Markus Pekoll vom MS Mondraker Team, der in Österreich nicht zu schlagen ist und zum wiederholten Male den Downhill Staatsmeistertitel eingefahren hat!

Fotos: Christoph Oberschneider

DHOEM_130714_Podium_5 DHOEM_130714_Podium_4 DHOEM_130714_Podium_8

Im Rennen mit den Profis und gegen die Uhr!

Wenn Ende August der Startschuss zur vierten Ausgabe des Nordkette Downhill.PRO 2014 fällt, dann kannst du als ambitionierte Amateurdownhiller den Nordkette Singletrail unter die Stollen nehmen und deinen Heimvorteil gegen internationale Downhillprofis aus Neuseeland, Kolumbien, der Slowakei oder Großbritannien ausspielen. City-Downhill-Spezialist Filip Polc (Evil Vengeance Team), Wyn Masters (Teams Bulls) und Marcelo Gutierrez (Giant Factory Off-Road Team) sind Wiederholungstäter auf der Nordkette, für die Briten Phil Atwill und Harry Molloy vom österreichischen RRP Ghost Team wird es in Innsbruck eine Premiere. Willst du dich einmal in einem gemeinsamen Rennen mit Weltcup-Profis messen und wissen, was deine Zeit auf dem Nordkette Singletrail wert ist?

Dann meld dich an unter http://nordkette-downhill.at/registrierung/

FS_20072013_NKDH_ACTIO_0303

Nordkette Singletrail „light“?

Der Nordkette Singletrail macht sich bereit für die einmalige Downhillaction. Was heuer vor allem den Fahrern große Freude bereiten dürfte: Die Strecke wurde für 2014 etwas „entschärft“, neu aufpoliert und fährt sich so rund wie noch nie. Neu ist auch, dass der Start des Rennens weiter nach unten verlegt wird und sich die Teilnehmer dadurch ein ganzes Stück Arbeit sparen werden! Trotzdem bleibt der Nordkette Singletrail seinem Ruf als eine der schwierigsten Downhillstrecken Europas gerecht und wird die Pros und Amateure Ende August aufs Härteste herausfordern!

 

Dworschak_2014_06_18_DS09887_1280Bild: Marcello Gutierrez Villegas @Dworschak

Downhillnachwuchs aufgepasst!

Wie bereits schon im letzten Jahr werden beim Nordkette Downhill auch heuer talentierte Nachwuchsfahrer gemeinsam mit den Profis ins Rennen gehen können. Gestartet wird zum ersten Mal auf derselben Rennstrecke, mit dem Nordkette Downhill.JR gibt es für die Junioren aber wieder eine eigene Wertung und Preisgeld aus einem eigenen Topf zu gewinnen. Im letzten Jahr stand Andreas Kolb aus Schladming in der Juniorenwertung ganz oben auf dem Podest, die Zeit von 4:48:90 des österreichischen Juniorenvizestaatsmeister war an diesem Tag nicht zu schlagen. „Das Nordkette Downhill.JR war eine tolle Erfahrung für mich! Gemeinsam mit den Profis zu trainieren und ins Rennen zu gehen ist schon eine tolle Sache. Leider konnte ich mich im letzten Jahr nicht direkt mit ihnen messen, da wir Junioren eine verkürzte Strecke hatten.“ Der 18-jährige, dessen Vorbild Österreichs Downhill-Ass Markus Pekoll ist, möchte heuer seinen Titel verteidigen und wird Ende August wieder beim Nordkette Downhill.JR Gas geben. “Ich freue mich schon auf das Rennen und eine technisch anspruchsvolle Strecke und mein Ziel ist es natürlich, auch in diesem Jahr wieder zu gewinnen!“ Dass der Nachwuchsdownhiller gerade ganz gut in Form ist, hat er beim vergangenen UCI Downhill Weltcup in Leogang mit einem eindrucksvollen 9. Platz in der Juniorenwertung bewiesen!

FS_20072013_NKDH_KOLB_0355

Location-Check auf kolumbianisch!

Sein letzter Besuch am Nordkette Singletrail liegt zwei Jahr zurück. Gestern war der kolumbianische GIANT Pilot Marcelo Gutierrez erneut zu Besuch in Innsbruck um vorm Nordkette Downhill.PRO einen persönlichen Location-Check zu machen.
Als Kolumbianer ist er steile Trails gewohnt und hatte sichtlich Spaß!
Begleitet wurde von den lokalen GIANT Fahrern Andrè Vögele und Andrè Lezuo. Auch Benni Purner als Vorjahressieger lies es sich nicht nehmen, einen Run mit Marcelo zu machen.

Dworschak_2014_06_18_DS09871_1280

v.l.n.r Benni Purner, André Lezuo, André Vögele und Marcelo Gutierrez

Dworschak_2014_06_18_DS00109_1280

Marcelo checkt den Singletrail auf seinem GIANT Enduro aus!

“Kiwi” – Power auf der Nordkette

Er hat gerade noch beim UCI Downhill Weltcup in Leogang Vollgas gegeben, im August kommt er nach Innsbruck, um noch einmal österreichischen Boden unter die Stollen zu nehmen. Der neuseeländische Downhillprofi Wyn Masters vom „Team Bulls“ hat noch eine Rechnung mit der Nordkette offen. Er besetzte im letzten Jahr knapp geschlagen den zweiten Platz und hat sich fest vorgenommen, den 5000 Euro Scheck in diesem Jahr mit nach Hause zu nehmen. Wyn Masters bleibt wahrscheinlich aber nicht der einzige „Kiwi“, der es mit dem Nordkette Singletrail aufnehmen will. Edward Masters, derzeit auf Rang 36 im UCI Downhill Ranking, hat großes Interesse angekündigt seinem Bruder Wyn zu folgen und mit seinem neuseeländischen „Bergamont HAYES World Team“ anzureisen. Die Nordkette macht sich indes bereit für nationale und internationale Downhillaction am 30. August 2014.

Bild: Ed Masters (Bergamont HAYES World Team), Wyn Masters (Team Bulls), Sam Dale (Madison Saracen Factory Team) in Leogang

v.l.n.r

Troy Brosnan holt sich seinen ersten WC Sieg

Was für ein spannendes WC Rennen gestern in Fort William! Wahnsinn! Troy Brosnan, Specialized Racing, holte seinen ersten Worlcup-Sieg, vor Sam Hill und Danny Hart! Wir gratulieren und freuen uns schon einige der schnellsten DH Racer beim diesjährigen Nordkette Downhill.PRO in Innsbruck begrüßen zu können!

Sam Hill hält ja mit seiner unglaublichen Zeit beim Nordkette Downhill.PRO 2012 von 9:21 Minuten den absoluten Streckenrekord am Singletrail und auch Troy Brosnan war 2011 schon in Innsbruck am Start! Wir sind schon gespannt, was dieses Jahr möglich ist!

Hier gehts zum Rennbericht von Fort William!

TrailSolution_cam1_web157 FS_120809_NKDH-0504

Filip „Polcster“ Polc beim spark7 Nordkette Downhill.PRO 2014!

Der erste Profi-Downhiller auf der Startliste des spark 7 Nordkette Downhill.PRO 2014 hört auf den Spitznamen „Polcster“, ist Initiator und Fahrer der Downhill City World Tour 2014 und einer der besten „urbanen Downhiller“ der Welt. Filip Polc aus der Slovakei ist aber auch kein Neuling auf dem Nordkette Singletrail. Er fuhr im letzten Jahr auf den hervorragenden dritten Platz und ist heiß auf einen Sieg in Innsbruck. Im Februar stand er beim Urban Downhill in Valparaiso/Chile ganz oben auf dem Podest, gelingt ihm das auch beim spark7 Nordkette Downhill.PRO im August?

FS_20072013_NKDH_POLC_0449

spark7 NORDKETTE DOWNHILL.PRO – 30. August 2014

Ein spannender Rennmodus, eine große Herausforderung für die Teilnehmer und eine ganze Menge Preisgeld – das spark7 Nordkette Downhill.PRO 2014 verspricht einen spannenden Kampf zwischen einer auserlesenen Gruppe von Mountainbike-Downhill-Profis und deren Gegnern, den Lokalmatadoren. Auf einer der schwierigsten Downhillstrecken Europas werden zehn Weltcupprofis und eine Gruppe von Locals versuchen, den gnadenlosen Berg und seine grausamen 4,2 Kilometer vom Start bis ins Ziel in weniger als 9:21 Minuten zu bändigen – eine Zeit, die Sam Hill als bislang absoluten Streckenrekord im Jahr 2012 in den Boden brannte.

Am Samstag, 30. August kehrt die spektakuläre Veranstaltung auf den Nordkette Singletrail in Innsbruck inmitten der österreichischen Alpen zurück.

FS_19072013_NKDH_XXXX_0156

Filip Polcster auf seinen Ritt über den Nordkette Singletrail 2013